Eure Kandidaten für die Wahl 2018 von der Fachgruppe Zahnmedizin

Vom 16. – 18. Januar finden die diesjährigen Uni-Wahlen statt und wir brauchen deine Stimme für die Unabhängigen Mediziner. Auf dieser Seite haben wir die wichtigsten Informationen, Fragen und Antworten für euch zusammengestellt.

Vom 08.01. bis zum 18.01. werden wir euch außerdem an unserem Waffelstand im Klinikum mit Informationen versorgen und für eure Fragen zur Verfügung stehen. Dort findet ihr auch unser Wahlprogramm als Faltblatt. Natürlich könnt ihr uns aber auch jederzeit sonst gerne ansprechen.

 

[read more=“Wie, wann und wo kann ich wählen?“ less=“Wie, wann und wo kann ich wählen?“]

Die Wahlen finden vom 16. bis zum 18. Januar 2018 statt. Das Wahllokal für unsere Fakultät ist in der Westhalle des Klinikums (zwischen Kiosk und Bettenhaus 1) und hat am 16., 17. und 18.01. von 10 bis 17 Uhr geöffnet. In der Physiologie könnt Ihr dieses Jahr leider nicht wählen gehen. Ihr braucht nur den Studienausweis (und ggf. den Personalausweis). Die Wahlkarte wird nicht benötigt. Bis zum 09.01. 17:00 Uhr könnt Ihr zudem Briefwahlunterlagen bei der Wahlleitung (Von-Siebold-Straße 2, Zimmer 2.123) abholen. [/read]

 

[read more=“Was wird gewählt?“ less=“Was wird gewählt?“]

Fakultätsrat:
Der Fakultätsrat ist das höchste Gremium unserer Fakultät und entscheidet auch über für uns Studierende relevante Themen. Dazu gehören z.B. Prüfungs- und Studienordnungen sowie Berufungen neuer ProfessorInnen. Im Fakultätsrat sitzen 7 Profs, 2 MitarbeiterInnen aus Technik/Verwaltung, 2 wissenschaftliche MitarbeiterInnen und 2 Studierende. Außerdem besetzt der Fakultätsrat die Studienkommission, welche über die Verwendung der Studienqualitätsmittel entscheidet.

Fachschaftsparlament (FSP):
Das Fachschaftsparlament hat 21 Sitze und besteht ausschließlich aus Studierenden. Es wählt den Fachschaftsrat, das ausführende Organ der Fachschaft, und entscheidet über den Fachschaftshaushalt.

FachgruppensprecherInnen:
Jede Fachgruppe (Humanmedizin, Zahnmedizin und Molekulare Medizin) hat eine Sprecherin bzw. einen Sprecher. Er/Sie vertritt die Studierenden des jeweiligen Studiengangs.

Studierendenparlament (StuPa):
Das Studierendenparlament ist quasi wie das FSP, allerdings für alle 13 Fakultäten. Es hat 61 Sitze, wählt den AStA (die Vertretung aller Studierenden der Uni) und entscheidet über den Haushalt der Studierendenschaft.

Senat:
Der Senat ist das höchste Entscheidungsgremium der Universität, also das Pendant zum Fakultätsrat.

Semestertickets:
Ihr könnt über jedes Semesterticket (Bus-, Bahn- und Kulturticket) mit Ja oder Nein abstimmen.
Dabei entscheidet ihr über jedes Ticket einzeln; so könnt ihr z.B für das Kulturticket stimmen und gegen das Bahnsemesterticket, falls ihr vom Bahnsemesterticket keinen Vorteil habt. Ein Ticket bleibt nur dann bestehen, wenn mehr als 50 % der abgegebenen Stimmen Ja-Stimmen sind.[/read]

 

[read more=“Was ist diesmal neu bei den Semestertickets?“ less=“Was ist diesmal neu bei den Semestertickets?“]

Bahnsemesterticket:
Das Bahnsemesterticket wird mit 126,30 Euro (WS 17/18) bzw. 126,36 Euro (SS 18) etwas teurer (WS 16/17: 110,89€). Im Gegenzug wird es zu den bisherigen Strecken noch zusätzlich die Strecke nach Kassel Bebra enthalten.

Bussemesterticket:
Das Bussemesterticket wird in den kommenden Semestern wie bisher das Netz der Göttinger Verkehrsbetriebe umfassen. Zusätzlich wurden zwei Regionalbusse nach Rosdorf und Bovenden in das Ticket aufgenommen. Der Preis erhöht sich in 2017/18 von 34,90 Euro auf 39,90 Euro, was unter anderem auf steigende Personalkosten bei den GöVB, die Verdopplung der Campuslinie 23 und Anschaffung neuer Busse zurückzuführen ist.

Das Kulturticket:
Das Kulturticket wird erweitert um freien Eintritt oder Vergünstigungen zu Veranstaltung des Fachbereich Kultur der Stadt Götingen, im Kabale, im Exil, dem Clavier-Salon und den BG Veilchen Ladies. Insgesamt kostet das Ticket im WS17/18 & SS18 9,75 Euro statt bisher 9,60 Euro.[/read]

 

[read more=“Wer wir sind…“ less=“Wer wir sind…“]

Wir sind die UM – Die Unabhängigen Mediziner. Die meisten von euch werden uns schon kennengelernt haben, sei es in der O-Phase, über unsere Website oder durch unsere Arbeit in der Fachschaft Medizin. Trotzdem möchten wir uns hier noch einmal kurz vorstellen.

Die Unabhängigen Mediziner sind schon seit über 30 Jahren aktiv und engagieren sich ehrenamtlich mit viel Einsatz, um das Studium und vieles darüber hinaus zu verbessern. Wir sind eine bunte Truppe aus mittlerweile über 80 Studierenden aller Semester der Studiengänge Humanmedizin, Zahnmedizin und Molekularer Medizin. Das fließt auch in unsere Fachschaftsarbeit ein, denn mit so vielen engagierten Menschen haben wir ein großes Repertoire an Expertisen und pflegen engen Kontakt zu jedem Semester. Wir sind also ganz nah dran an den aktuellen Problemen, um so schnell zu reagieren und gute Lösungen für uns alle zu finden.

Unser Herzensanliegen ist es, optimale Bedingungen im Studium für alle Studierenden zu schaffen, neue Ideen zur Verbesserung der aktuellen Situation zu entwickeln, umzusetzen und bestehende Missstände zu beheben. Um das zu erreichen, arbeiten UMer*innen für euch in Gremien, Kommissionen und Ausschüssen, um dort die Interessen der Studierendenschaft gegenüber dem Dekanat, Lehrenden und anderen Fakultäten zu vertreten, und unser Mitspracherecht als Studierende geltend zu machen. Unser Service-Team ist außerdem stets bemüht, euch bei all euren Fragen, Sorgen, Wünschen und Nöten weiterzuhelfen.

Neben diesen Feldern stellen wir auch viele eigene Projekte auf die Beine, die auch über das reine Studium hinaus gehen: Der Aktionstag, der Sommerball, Partys, Infoveranstaltungen und natürlich die O-Phase sind zentralen Projekte und bereichern unseren Alltag auch außerhalb des Hörsaals.

Wichtig ist uns, dass wir keiner Partei angegliedert sind und es bei uns keine Vorgabe gibt, was die politische Ausrichtung angeht. Das bedeutet aber eindeutig nicht, dass wir unpolitisch sind. Wir sind eine Gruppe mit recht heterogenen Meinungen und Ansichten, und wir schätzen den daraus resultierenden Austausch sehr. Allerdings liegt unser Fokus klar auf der Arbeit im Rahmen der Hochschulpolitik und deren Engagement für die Belange der Studierenden.

Aktuelle Informationen und Termine findet ihr auf unserer Website um-goe.de oder auf facebook. Wenn wir euer Interesse geweckt haben und ihr mehr wissen wollt, kommt vorbei, sprecht uns an und nicht vergessen: wählt UM![/read]

 

[read more=“Wofür wir uns einsetzen…“ less=“Wofür wir uns einsetzen…“]

Als Unabhängige Mediziner sind wir das ganze Jahr über an vielen Stellen für euch aktiv. Einerseits vertreten wir euch in den Gremien unserer Fakultät und kämpfen dort für eine Verbesserung der Lehr- und Studienbedingungen. Andererseits organisieren wir viele Projekte und Veranstaltungen, die das Studium erleichtern oder eine Abwechslung zum Unialltag bieten.

Die Regelungen unserer Studienordnung betreffen uns tagtäglich und manchmal geraten wir damit auch in Konflikt, z.B. wenn man mal krank ist. Nach jahrelanger Bemühung konnten wir durch unsere Vertreter*innen in der Studienkommission und im Fakultätsrat aktiv an einer neuen und besseren Studienordnung arbeiten, die seit dem Wintersemester 2017 gilt. Die von uns erreichten Verbesserungen sind beispielsweise die Möglichkeit, sich selbst bis zu 7 Tage vor Klausur von dieser abzumelden, die Verlängerung der 18 Monate Regel bei der Betreuung von Kindern um zwei Semester, und eine vernünftige Regelung der Anwesenheitspflicht im Krankheitsfall.

Unsere Bibliothek bietet uns sehr gute Lern- und Arbeitsbedingungen. Gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen arbeiten wir stetig daran diese zu verbessern. So konnten wir im letzten Jahr z.B. einen „Maker-Space“ (3D-Drucker/-Scanner) und einen Anatomage-Table (Digitalen Anatomie-Tisch) einrichten. Diese Angebote möchten wir weiter ausbauen und sind dabei immer offen für eure Ideen.

Die O-Phase sind vier Tage, an die sich wohl alle Göttinger Studierende gerne zurückerinnern. Wir geben unser Bestes, damit das so bleibt und sorgen für einen reibungslosen Ablauf mit einer guten Mischung aus fröhlichem Kennenlernen und Informationen. Durch den wiederholten früheren Beginn der Klinik im Wintersemester standen wir vor dem Problem, dass viele Tutor*innen während der O-Phase bereits Veranstaltungen hatten. Da eine O-Phase ohne Tutor*innen nicht das wäre, was sie heute ist, konnten wir wieder mit dem Studiendekanat eine Vereinbarung treffen, dank der die TutorInnen am Mittwoch von ihren Veranstaltungen befreit waren.

Mit dem Aktionstag Medizin bieten wir euch seit vielen Jahren einen veranstaltungsfreien Tag mit zahlreichen Vorträgen, die einen breiten Blick über den Tellerrand unseres Studiums ermöglichen. Die hohe Zahl an Teilnehmer*innen zeigt uns, dass es sich hierbei um ein wichtiges Angebot handelt. Zukünftig wollen wir euch auch außerhalb des Aktionstags vermehrt Vorträge oder Veranstaltungsreihen anbieten und damit Themenbereiche abdecken, die im Curriculum des Medizinstudium zu kurz kommen.

Unter Gleichstellungsarbeit verstehen wir, Menschen die Hürden meistern müssen, bestmöglich in ihrer individuellen Situation zu unterstützen. Eine wichtige Gruppe sind dabei Studierende mit Kind. Für sie konnten wir gemeinsam mit dem Gleichstellungsbüro der UMG einen Eltern-Kind-Bereich in der Bibliothek eröffnen und einen Betreuungspool im Klinikum aufbauen. Diese Angebote wollen wir kontinuierlich verbessern, damit sich Studium und Familie möglichst gut unter einen Hut bringen lassen.

Mit dem Göttinger Repetitorium Vorklinik (GRV) bieten wir euch im Wintersemester 17/18 bereits zum vierten Mal eine strukturierte Vorbereitung auf das Physikum – von Studierenden für Studierende. Neben der Wiederholung der wichtigsten Inhalte ist uns dabei die Vorbereitung auf die mündliche Prüfung, durch Prüfungssimulationen in Kleingruppen, besonders wichtig. Erstmals wurden in diesem Semester mündliche Prüfungssimulationen speziell für Zahnmediziner*innen angeboten.

Eines unserer Hauptanliegen ist es, euch beim Studium so gut es geht zu unterstützen. Unser Service Team arbeitet deswegen ständig an einer Verbesserung und Aktualisierung unserer Website. Dort informieren wir euch über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und vieles mehr. Über die Website könnt ihr euch auch über unsere vorklinischen Tutorien informieren. Wir arbeiten stets daran, unser Angebot auszuweiten und zu verbessern.

Ganz neu für euch haben wir die Aktion Fit fürs Nächste (FFN) ins Leben gerufen. Dafür bieten wir euch auf unserer Website regelmäßig aktualisierte Dokumente an, die alles beinhalten, was ihr für das nächste Semester wissen müsst: Wann hat man welche Fristen einzuhalten, welche Prüfungsformen gibt es, wo sind besondere Anforderungen im jeweiligen Semester und vieles mehr…

Beim Sommerfest der Fachgruppen stellen wir euch im AStA-Garten kostenlos Bier und Würstchen zur Verfügung. Damit wollen wir MolMeds, Humanis und Zahnis die Möglichkeit bieten sich fachgruppenübergreifend besser kennenzulernen.

Neben all dem Unistress darf natürlich auch die lernfreie Zeit nicht zu kurz kommen. Daher veranstalten wir seit nunmehr zehn Semestern die große O-Phasen Mensa-Foyer Party und abseits der O-Phase regelmäßig Veranstaltungen in unserem Stammlokal, dem einsB. Ob zu Karneval, zum Ende des Physikumslernstresses oder nach überstandenem ersten Semester. Wir bemühen uns stets, euch die besten Partys zu liefern.

Neben diesen Punkten gibt es weitere Projekte für die wir verantwortlich sind und/oder uns einsetzten, beispielsweise das Teddybärkrankenhaus, Typisierungsaktionen, die Verleihung von Lehrpreisen und vieles mehr.

Eins ist uns dabei besonders wichtig: Wir wollen euer Ansprechpartner sein, ganz egal ob in unserer Sprechstunde, per Mail oder im persönlichen Gespräch. Wir nehmen eure Probleme, Ideen, etc. ernst und geben unser Bestes, um euch zu unterstützen und ein tolles und erfolgreiches Studium zu bieten. Bei uns ist jeder und jede herzlich willkommen. Schaut einfach mal auf einer unserer Sitzungen vorbei oder sprecht uns.

Um auch weiterhin die Interessen von Studierenden so gut vertreten zu können und für euch zu kämpfen, brauchen wir eure Stimme. Um für euch das Beste rauszuholen und für eine Verbesserung der Lehr- und Studienbedingungen zu sorgen. Also wählt UM![/read]

Kategorien: Aktuelles